All rights reserved.
Menschen und Tiere gehören zusammen.
Für gut sozialisierte, verträgliche, liebe Tiere
suchen wir hier die passenden guten Menschen.

... in Bearbeitung   ... under construction
Dieser Counter zählt seit 27.10.2011
Zum besseren Verständnis unserer Situation möchte ich, dass die Besucher
dieser Homepage folgendes über das Team von NOTFELL wissen:

  • Wir sind berufstätig und arbeiten in unserer Freizeit für den Tierschutz
  • Wir versorgen viele Tiere, die ohne unsere Hilfe nicht leben könnten
  • Wir ordnen grundsätzlich alles der Devise WAS LEBT GEHT VOR unter
  • Wir werden diese Homepage verbessern, sobald wir Zeit dazu haben.

Deswegen ist diese Website kontinuierlich im Aufbau begriffen. Wir bitten um
Verständnis dafür und hoffen auf zahlreiche neugierige Besucher ;-)

Bis auf weiteres:
Eli
Schäfimix, Schulterhöhe 54 cm, ca. 8 Jahre, kastriert

Eli kam am 14. August 2010 direkt aus der Tötung
und wir brachten ihn in unserer Pflegestelle im
Saarland unter. Sein Pflegefrauchen berichtete, dass
Eli anfangs ein sehr anstrengender Hund war, der auf
freundliche Ansprache überhaupt nicht reagierte und
dem Streicheln fremd und unheimlich war. Offenbar
kannte Eli aus seiner Vergangenheit nur Strenge und
Härte, keine Zärtlichkeit und keine leisen Worte.

In der Pflegestelle lebte Eli mit 4 Hunden (1 Hündin
und 3 Rüden) zusammen, mit denen er sich gut
vertrug. Nur an Katzen hat sich Eli nie gewöhnt. Die
wollte er nicht nur jagen, sondern erlegen und war in
diesem Punkt absolut nicht umzustimmen.
In allen anderen Punkten hat sich Eli dank der Liebe
und Geduld seines Pflegefrauchens zu seinem Vorteil
verändert. Eli hat sich an freundliche Worte gewöhnt
und gelernt, dass Streicheln angenehm ist. Eigentlich
war alles gut in Elis neuem Leben, doch dann kam
der tragische Tag, an dem sein Frauchen starb.
Wir trauern tief um unsere liebe Freundin, die eine
großartige Frau und engagierte Tierschützerin war.
Nach Frauchens Tod kam Eli ins Tierheim Dillingen
des Tierschutzvereins Untere Saar e.V.
Von dort wurde uns berichtet, dass Eli artig an der
Leine geht und mit Vorliebe im Auslauf Ball spielt.
Wir hoffen, bald ein schönes Zuhause für Eli zu
finden bei Menschen, die mit dem Powerpaketchen
Ball spielen und schöne Spaziergänge machen.
 
Wenn wir einen vom
Tod bedrohten Hund
retten, ihn liebevoll
pflegen und im
Rudel sozialisieren,
schenkt dieser Hund
uns sein Vertrauen
und das werden wir
niemals enttäuschen.

Deshalb lassen wir
diesen Hund nur zu
Menschen umziehen,
die es ehrlich mit
ihm meinen und sein
ganzes Leben lang
zu ihm halten.

Aus diesem Grund
gibt es für die
Adoption
Bedingungen:

Sollte der Hund aus
irgend einem Grund
nicht in seinem
neuen Zuhause
bleiben können,
dann muss er an
uns zurück gegeben
werden und darf
auf gar keinen Fall
irgendwo anders hin
weitergereicht,
abgeschoben oder
gar euthanasiert
werden.

Wenn einer unserer
Hunde in ein neues
Zuhause vermittelt
werden kann,
bereichern wir uns
nicht, sondern
haben zu diesem
Zeitpunkt schon
längst draufgezahlt.
Für uns ist das
normal, aber um
uns zu überzeugen,
dass die Adoptanten
diesen Idealismus
teilen, werden wir
sie bitten, eine
Spende an die
Non-Profit Stiftung
von Gabriella
Mészáros zu leisten,
denn sie ist der
Mensch, der sich
unermüdlich für die
Hunde im Illatos  
einsetzt.
www.gikayo.org
ist die Suchmaschine
für Tierfreunde!

Google war gut, aber
Google war gestern ;-)

Gikayo
kann dasselbe wie
Google, der Unterschied
ist, dass Gikayo
einen Großteil seiner
Werbeeinnahmen
an den Tierschutz
spendet.

Wir unterstützen das
und verwenden jetzt
als Suchmaschine
Gikayo.
Dieser freundliche Dackel-Schäfi-Mix
bekam nach seiner Rettung den Namen
LUCKY.
Im Illatos út, der staatlichen Tötungsstation
in Budapest, hatte er im Kennel Nr. 075B
gesessen und zu denen gezählt, die stets
übersehen werden. Seine Aufbewahrungsfrist
war am 23.11.2010 abgelaufen und er
schwebte in Lebensgefahr.
Tierschutzfreundin Conny, die notfell.de
unterstützt und auf ihrer eigenen Homepage
wertvolle Infos zum in- und ausländischen
Tierschutz bereit hält, zögerte nicht lange
und bot dem kleinen Kerl eine Pflegestelle
bei sich zu Hause an. Das nenne ich Hilfe in
ihrer ehrlichsten und besten Form.
Danke, Conny!
Was LUCKY noch fehlte, um so richtig lucky
zu werden, nämlich ein eigenes Zuhause,
hat er inzwischen bekommen. LUCKY darf
für immer in seiner Pflegestelle bleiben :-))
LUCKY ist schon stubenrein und weiß
ein schönes Körbchen zu schätzen :-)
Die Homepage existiert seit 17.01.2008
Wenige Tage vor ihrem Tod schickte Elis Frauchen
uns dieses Foto mit dem Titel "Eli fragt". Sie war so
stolz auf ihren Eli und so froh, dass ihre Mühen, Eli
zu einem braven Hund und zivilisierten Begleiter zu
erziehen, täglich zu neuen Erfolgen führten.
Nomen est omen: Die Erfolgsstory des ehemaligen Illatos-Insassen LUCKY
Solche Erfolgsstories sind nicht alltäglich. In der ungarischen Tötungsstation Illatos út schweben über 100 Hunde in Lebensgefahr.
Link zum Tierheim Dillingen, wo Eli (Elet) Hilfe fand